Filter hinter Slimline

Hier erfährst du, wie man Filter, Heizung, Kabel und Schläuche hinter einem Slimline verbergen kann. Wir werden den Filter hinter einem Slimline-Basalt/Gneis anbringen, aber das Vorgehen ist natürlich für alle Slimline-Modelle dasselbe. Man benötigt lediglich Aquariensilikon, einen wasserfesten Stift, und etwas zum Schneiden oder Sägen. Das Material der Slimline-Reihe ist sehr stabil, aber trotzdem einfach zu schneiden – und damit einfach anpassbar. 


Produkte in diesem Artikel:

Platz für den Filter

Wir benutzen zwei Slimline-Segmente in einem ziemlich kleinen Aquarium. Der erste Abschnitt wird an die hintere Scheibe geklebt; der zweite wird ca. 5 cm davor angebracht werden und überlappt ein gutes Stück. Zuerst muss entschieden werden, welches Segment das vordere und welches das hintere sein soll.

So sieht der geplante Filter von hinten aus. Das erste Segment wird an die hintere Scheibe des Aquariums geklebt, das andere wird Filter und Heizung verbergen. Der Filter an sich besteht aus einem Stück Filterschwamm und einer Umwälzpumpe mit Schlauch. Das Wasser wird durch den Schwamm hineinfließen und durch den Schlauch herausgepumpt.

Wir legen fest, wie weit die Segmente einander überschneiden sollen. Dann werden die Segmente herumgedreht und mit einem Filzstift markiert, wie viel abgeschnitten werden soll. Dazu nimmt man am einfachsten das Aquarium zu Hilfe.

Das erste Segment zuschneiden und anbringen

Zuerst werden beide Segmente zugeschnitten, entweder mit einem Cuttermesser mehrmals an der gleichen Linie entlang oder mit einer Säge. Dabei die Säge so waagerecht wie möglich halten, um Splitter an der Vorderseite zu vermeiden.

Die zugeschnittenen Segmente dann vor dem Ankleben noch einmal im Aquarium testen. Trage etwas Aquariensilikon auf der Rückseite des ersten (hinteren) Segments auf und drück das Segment fest gegen die hintere Scheibe. Das zweite Segment muss aber noch warten! Zuerst wird der Filter gebaut.

Filter bauen

Jetzt, wo das erste Segment angeklebt ist, wollen wir die Größe des Filters abschätzen. Zuerst wird gemessen, wie breit (tief) die Pumpe ist, und dann mit einem guten Brotmesser ein etwas dickeres Stück Filterschwamm abgeschnitten. Der Schwamm sollte so hoch wie das Aquarium sein und gerade so breit, dass Platz für Pumpe und Heizung bleibt. Jetzt ein Loch für den Schlauch im Filter machen, Schlauch hindurch ziehen und an die Pumpe anschließen.

Danach können Filter und Pumpe aufgestellt werden. Der Schwamm wird dabei helfen, das letzte Segment korrekt festzukleben.

Das letzte Segment einbauen

Das Segment muss festgeklemmt werden, z.B. mit einem Stück Holz, so dass es fest steht, während das Silikon aushärtet. Es sollte fest gegen den Schwamm drücken, so dass der vom Segment am Platz gehalten wird.

Versuch ein paar Mal hintereinander, ohne Silikon, das Segment und das Stück Holz aufzustellen, damit nicht beim ersten Versuch im halben Aquarium Silikon verschmiert wird. Vor allen Dingen die seitliche Scheibe soll ja schön bleiben. Dann das Segment herausnehmen, Silikon an der seitlichen und unteren Kante auftragen und danach Segment und Holzstück, wie geübt, gerade einsetzen. Zwischen Segment und Schwamm soll kein Silikon aufgetragen werden, nur an den Rändern. Indem der Schwamm lediglich festgeklemmt wird, kann er zur Reinigung heraus genommen werden.

Fertig!

Jetzt ist alles fertig. Die Slimline-Segmente sind montiert und der Filter ist einfach herausnehmbar, wenn es Zeit für eine Reinigung wird. Das Silikon jetzt nur noch 12 – 24 Stunden aushärten lassen und dann kann das Aquarium gefüllt werden.
Viel Spaß mit deiner Slimline-Rückwand mit dem eigenhändig gebauten Filter!