Tipps und Tricks zur Gestaltung mit Back to Nature Produkten

Schaffe einen natürlichen, pflegeleichten Lebensraum mit unseren Aquarienrückwänden und Felsmodulen im Aquarium

made in Sweden
Eine 3D Aquarienrückwand Schritt für Schritt einbauen

Der Einbau einer 3D Rückwand ist sehr einfach, erfordert aber etwas handwerkliches Geschick. Wenn Sie die Rückwand nicht selber einbauen möchten helfen bieten erfahrene Aquarienbauer den Einbauservice bei der  Aquarienbestellung mit an.

Einbau Video by Oliver Knott: https://www.youtube.com/watch?v=kWxX-bmI19Y

Idealerweise hat das Aquarium keinen Mittelsteg. Wenn vorhanden, ist dieser zu entfernen (nach dem Einsetzen wieder verkleben). Alternativ kann man die Rückwand in der Mitte im Strukturverlauf Fels oder Wurzelteilen und im Aquarium wieder zusammensetzen. Bei unseren zweiteiligen Rückwänden entfällt dieser Schritt.

Die Rückwand wird hinter das Aquarium gestellt. Dort werden die Breiten und Höhe des Beckens mit Hilfe einer Messleiste oder eines Stabes und eines wasserfesten Stiftes auf die Rückwand übertragen. Die Glasstärken des Beckens + 5mm für die Klebenaht müssen berücksichtigt werden. Anschließend wird mit einer Handsäge (Fuchsschwanz, Japanische Säge) oder einer Kreissäge die Rückwand entlang der angezeichneten Markierung geschnitten. Prüfen Sie, ob die Rückwand nun passt, ggf. muss noch etwas nachgearbeitet werden. Hinter der Rückwand muss noch ausreichend Raum für den Rückwandfilter oder technische Anschlüsse vorhanden sein. In die Rückwand werden im Schattenbereich am Boden und als Oberflächenabzug oben mit einem Rundbohrer 60mm breite Löcher eingesetzt. Dort werden die Einlaufgitter für die Rückwandfilter und Umwälzung eingesetzt. Als Oberflächenabzug kann auch ein Ablaufkamm eingesetzt werden. Die Einlaufgitter lassen sich später mit der Dekoration und der Bepflanzung verdecken.

Vor dem Einkleben Glasflächen reinigen. Die Rückwand wird mit Filterschaum oder Leisten im Aquarium in Klebeposition fixiert und mit Aquariensilikon eingeklebt. Tipp: Erhitzen Sie die Tülle der Silikonspritze und legen diese L-förmig um. Dann können Sie den Silikon bequem zwischen Glas und Rückwand einbringen. Die seitlichen Nähte können mit Aquarienkies, Sand oder Torf abgedeckt werden.  Ist das Aquarium höher wie die Rückwand wird Filterschaum oder eine Hartschaumplatte bis zu 10cm in der Höhe unterbaut. In der Mitte sollten alle 3D Rückwände auf einem Glasstreifen oder einer Hartschaumplatte fest am Glasboden fixiert sein. Die restliche Fläche ist gut mit Filterschaum zu unterbauen. Dieser wird am Glasboden und der Rückwand eingeklebt. Überstehender Schaum wird im Verlauf der Rückwand weggeschnitten. Anschließend überziehen Sie den Schaum mit Silikon und decken das mit Aquarienkies oder grobem Sand ab. Tragen Sie dabei Einweghandschuhe.

3D-Rückwand installieren

Hier folgt eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Einbau einer Back to Nature-Rückwand in ein Aquarium. Bitte vor Beginn den ganzen Artikel und auch die Tipps in der Linkliste rechts durchlesen! Viele der Tipps hängen mit diesem Artikel zusammen und einige Dinge müssen vor dem endgültigen Einbau vorbereitet werden.In diesem Artikel bauen wir eine Amazonas Rückwand in der Größe 120 x 50 cm in ein Aquarium ein. Die Anleitung gilt aber gleichermaßen für Back to Nature-Rückwände in anderen Größen sowie für die Amazonas-Reihe.Benötigt wird nur: Aquariensilikon, Zollstock, ein wasserfester Stift, eine Säge und ein Messer.

Falschherum?

Zuallererst muss entschieden werden, wie die Rückwand eingebaut werden soll. Die Back to Nature Felsrückwände haben kein “oben” und “unten” (oder richtig und falsch), hier kann man einfach nach dem Geschmack gehen. Amazonas Rückwände sind durch die Wurzel fest definiert und können nicht gedreht werden.

Zuschneiden

Stell die Rückwand hinter das Aquarium, so dass eine Kante auf gleicher Höhe mit einer der kurzen Seiten ist. Dabei muss die Dicke des Glases bedacht werden – bekanntlich zählt ja das Innere. Mit dem Aquarium als Stütze und Lineal jetzt mit dem Filzstift eine senkrechte Linie ziehen. Entlang der Linie absägen. Stell nun die Rückwand in das Aquarium und teste, ob sie genau in das Aquarium passt. Falls nicht, kann mit einem Messer etwas nachgeschnitten, oder mit einer Schleifmaschine oder Feile korrigiert werden.

Noch mehr anpassen?

Manchmal können Teile des Aquariums im Weg sein, beispielsweise Leisten oder Verstärkungsbügel. In diesem Fall nachmessen und die Rückwand weiter beschneiden, bis sie genau passt. Nun ist die Rückwand genau an das Aquarium angepasst. Die waagerechte Glasleiste hilft so außerdem, die Rückwand festzuhalten.

Festkleben

Die Rückwand muss nun festgeklemmt werden. Dazu können ein paar Holzstücke o.ä. zwischen Rückwand und die vordere Glasscheibe gesteckt werden. Wir nehmen die Stücke, die wir vorher abgesägt hatten. Es ist sehr wichtig, dass die Rückwand im nächsten Schritt ganz still steht. Klebe nun die untere und die seitlichen Kanten der Rückwand mit Aquariensilikon am Glas fest. Tipp! Einige Stellen können mit der Silikonpistole schwer erreichbar sein. Unser Tipp ist, die Tülle zu biegen. Das Silikon 12 – 24 Stunden aushärten lassen. Danach kann das Aquarium gefüllt werden.
Viel Spaß mit deiner nagelneuen Back to Nature-Rückwand! Einer der Vorteile mit Back to Nature-Rückwänden ist, dass man dahinter selbst einen biologischen Filter bauen kann. Diese Filter sind leistungsfähiger als herkömmliche Filter, einfach wegen ihrer Größe, und sind oft auch preiswerter. Sie können bis zu zehn Jahre lang ohne Reinigung funktionieren. Wie genau, kann im Artikel dazu nachgelesen werden.

Fertig

Verwende nun ein paar natürliche Deko-Elemente wie kleine Steine und Holz, Wasserpflanzen und Blätter um Dein Naturbiotop zu gestalten.